Seite auswählen

Online Videothek im Vergleich

Spielfilme und Serien direkt übers Internet ansehen.

Was ist eigentlich eine Online-Videothek?

Die Online Videothek erfreut sich heute einer wachsenden Beliebtheit. Grund dafür ist nicht zuletzt die Bequemlichkeit der Kunden. Unterschiede zwischen klassischer Videothek vor Ort und Online Videothek gibt es viele, das grundlegende Modell ist aber bei beiden Varianten gleich.

Die Videotheken bieten DVDs mit Filmen, Serien und Co., sowie in aller Regel auch Computer- oder Konsolenspiele zum Verleih an. Dabei zahlen die Kunden eine Gebühr, die je nach Online Videothek variieren kann. Zusätzlich gibt es verschiedene Tarife, die man nutzen kann. Die ausgeliehenen DVDs und andere Medien werden von der Online Videothek dann in der Regel auf dem Postweg versandt, alternativ stehen auch Downloads und Streamings zur Verfügung, bei denen der Postversand entfällt. Die Ausleihfristen sind ebenfalls, je nach Anbieter, unterschiedlich. Allerdings können die Filme und andere Medien in der Regel solange behalten werden, wie gewünscht. Übermäßige Ausleihfristen von mehr als einem Monat sollten allerdings nicht unbedingt beansprucht werden.

Wie sieht der Aufbau der Online Videotheken aus?

Die Online Videotheken stellen ihr Angebot in der Regel über ein Internetportal zur Verfügung. Dort können sich potenzielle Kunden anmelden, sowie eine eigene Wunschliste mit den gewünschten Titeln erstellen. Aus dieser Liste sucht die Onlinevideothek einen oder auch mehrere Titel heraus, die an den Kunden geschickt werden.

Dadurch braucht die Online Videothek lediglich eine Verwaltungszentrale. Hinzu kommen, je nach Größe der Videothek, ein oder mehrere Logistikzentren, in denen die Titel gelagert, versandfertig gemacht und auch wieder zurück genommen werden.

Werden Online Videotheken so geführt, dass sie lediglich Streamings anbieten, dann braucht es nicht einmal die Logistikzentren. Hier können die Kunden alle Titel online am heimischen PC abrufen und anschauen. Ein realer Austausch von Waren findet hierbei nicht statt. Die Verwaltungseinheit ist dann lediglich dafür verantwortlich, das Internetportal zu betreiben und die Kostenverwaltung zu übernehmen, also Abbuchungen von den Konten der Nutzer vorzunehmen oder Kreditkartenzahlungen zu überprüfen, wobei diese ebenfalls oft schon vollautomatisch ablaufen.

Wie sieht der Aufbau der Online Videotheken aus?

Die Online Videothek bietet dem Kunden viele Vor-, aber auch einige Nachteile, worauf wir später noch einmal zu sprechen kommen. Als wichtigste Vorteile sind die nicht mehr notwendigen Anfahrten zur örtlichen Videothek zu nennen, sowie die bequeme Bestellung der Lieblingsfilme von zu Hause aus. Als Nachteil kann man dagegen sehen, dass ein neuer Film oft erst verschickt wird, wenn der bisherige bei der Online Videothek eingegangen ist. Dadurch kann es zu kleinen zeitlichen Verzögerungen kommen.